Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Verschärfte Kontrollen am Aasee zeigen Wirkung

Off
Off
Aasee in der Abenddämmerung
Verschärfte Kontrollen am Aasee zeigen Wirkung
Polizei bittet weiter um Zeugenhinweise nach Raub im Schlossgarten
PLZ
48143
Polizei Münster
Hinweise erbeten!
Polizei Münster

Nachtrag zur Pressemitteilung „Polizei räumt Platz am Aasee nach Schlägereien - 20-Jähriger leistet Widerstand“ (ots vom 21.11., 17:12 Uhr) und zur Pressemitteilung „Raubüberfall mit Schusswaffe im Schlossgarten Münster - Zeugen gesucht“ (ots vom 27.11., 17:53 Uhr).

Keine besonderen Vorkommnisse am Aasee – diese positive Bilanz zieht die Polizei Münster, nachdem sie in den Nächten von Freitag (26.11.) auf Samstag (27.11.) und von Samstag auf Sonntag (28.11.) wie angekündigt verschärfte Kontrollen durchgeführt hat. Die strategische Fahndung war durch Polizeipräsident Falk Schnabel angeordnet worden, nachdem eine Woche zuvor (19.11.) circa 100 Jugendliche auf dem Platz an den Aaseekugeln in Schlägereien verwickelt gewesen waren. Die verschärften Kontrollen werden an den kommenden Wochenenden bis Weihnachten fortgesetzt.  

Nach einem Raubdelikt im Schlossgarten Freitagabend (26.11., 22:30 Uhr) konnten Polizeibeamte zwei Tatverdächtige vorläufig festnehmen, weitere Tatbeteiligte sind noch flüchtig. Sie hatten eine Gruppe von fünf jungen Männern im Schlossgarten mit einer Schusswaffe bedroht und beraubt. Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang weiter um Zeugenhinweise unter der Rufnummer 0251 275-0. 

In dringenden Fällen: Polizeinotruf 110