Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Kooperation Polizei und Gleichstellung bei Frauenselbstbehauptung

Gruppenbild PK Frauenselbstbehauptung im Kreis Unna
Kooperation Polizei und Gleichstellung bei Frauenselbstbehauptung
Örtliche Zahlen zum Themenbereich "Gewalt gegen Frauen" vorgestellt.

Nach den Vorfällen in der Silvesternacht in Köln hat sich offenbar auch bei Frauen im Kreis Unna das subjektive Sicherheitsgefühl verschlechtert.
Aufgrund einer immer weiter steigenden Nachfrage nach Beratungen im Themenbereich „Frauenselbstbehauptung“ wurde jetzt erstmalig eine Kooperation zwischen den Gleichstellungsstellen der Städte und Gemeinden des Kreises Unna und der Kreispolizeibehörde Unna geschlossen.
Im Rahmen dieser Kooperation werden durch die Gleichstellungsbeauftragen der Städte und Gemeinden Frauenselbstbehauptungskurse angeboten und organisiert.
Das Kommissariat Kriminalprävention/ Opferschutz der Kreispolizeibehörde Unna wird hierzu Referentinnen zur Verfügung stellen.
Eine weitere Kooperation mit dem Frauenforum Kreis Unna ist in Planung.
Mit dem neuen Angebot soll 2017 erstmalig allen Frauen im Kreis Unna die Möglichkeit gegeben werden, sich in ihrem Nahbereich sachlich beraten zu lassen.
Landrat Michael Makiolla stellte diese Kooperation am 22.11.16 im Rahmen eines gemeinsamen Pressetermins mit den Gleichstellungsbeauftragten der Kommunen im Kreis Unna vor.

Bei dem Termin wurden auch örtliche Zahlen zum Themenbereich „Gewalt gegen Frauen “präsentiert.
Die Statistiken stehen in der Infobox rechts zum Download zur Verfügung.