Polizeinotruf in dringenden Fällen: 110

Menü

Inhalt

Kriminalstatistik 2016

Präsentation der Kriminalstatistik 2016
Kriminalstatistik 2016
Landrat Michael Makiolla stellte am 06.03.2017 die Kriminalstatistik 2016 für den Kreis Unna im Rahmen einer Pressekonferenz vor.

Präsentiert wurde die Kriminalstatistik von Kriminaldirektor Frank Kujau. Der 52jährige Herner hat am 20.02.2017 die Leitung der Direktion Kriminalität der Kreispolizeibehörde Unna übernommen.

Straftaten

Die Kriminalitätslage im Bereich der KPB Unna hat sich in 2016 in den Kommunen der Kreispolizeibehörde nicht einheitlich entwickelt.
 Die Gesamtkriminalität ist weiter rückläufig. Das Risiko Opfer einer Straftat zu werden ist im Bereich der KPB Unna deutlich unter dem Landesdurchschnitt
 Die Anzahl der registrierten Straftaten für die KPB Unna ist von 21741 (2015) auf 21688 (2016) leicht gesunken (- 0,24 %).
 Auch das Risiko in Unna Opfer von Gewaltkriminalität zu werden ist weiter rückläufig. Der Diebstahl macht unverändert fast die Hälfte der Kriminalität aus

Aufklärungsquote

• Im abgelaufenen Jahr ist für die KPB Unna eine Änderung der Aufklärungsquote (AQ) von -0,55 % zu registrieren.
• Im Vergleich zu 2015 (48,67 %) liegt die AQ bei 48,12 %.
• Über die letzten fünf Jahre betrachtet, wurde damit ein gutes Niveau im Mittelfeld gehalten.  

Wohnungseinbruch

Die Fallzahlen im Bereich des Wohnungseinbruchs sind im Jahr 2016 im Vergleich zum Vorjahr von 1.184 um -12,25 % auf 1.039 Fälle gesunken.
 Die AQ ist im gleichen Zeitraum von 19,43 % auf 15,11 % gesunken.
 Der hoher Anteil von Einbrüchen, die im Versuchsstadium blieben, spricht für eine wirksame Präventionsarbeit
 Die Bekämpfung des Wohnungseinbruchs bleibt weiterhin Schwerpunkt der polizeilichen Maßnahmen der Polizei Unna

Statistiken zum Download

Die Präsentation der Kriminalstatistik 2016 der Kreispolizeibehörde Unna steht hier zum Download bereit.
Die Kriminalstatistik nach Kommunen steht in der Infobox rechts zum Download zur Verfügung.